SUCHE
 

Aus unseren Einrichtungen 

Die Klientenzeitung des BEW Neukölln I

Hier die neueste Ausgabe der Klientenzeitschrift, gestaltet und geschrieben von den Klienten und unterstützt vom personal unseres BEW Neukölln I.


 

Der Neujahrsempfang im BEW Neukölln I

Gemeinsam blickten wir mit unseren Klient*innen zurück auf das Jahr 2017 und voraus auf die Möglichkeiten des nun begonnenen Jahres 2018. Wir als Team des BEW I luden all unsere Klient*innen als auch Mitarbeiter*innen des SpD Neuköllns (sozial-psychiatrischer Dienst) zum alljährlichen Neujahrsempfang. Zu Beginn des Jahres ist es bei uns zur Tradition geworden, sich im Tageszentrum zu treffen, sich kennenzulernen und zu amüsieren, sich auszutauschen und gespannt  die kommenden Neuerungen, Veranstaltungen und Ideen des Teams zu erfahren. Eröffnet hat unsere bunte und gemütliche Runde Frau Jensen, unsere Leiterin des BEW I. Sie resümierte das nun vergangene Jahr 2017. Besonders in der Teamzusammensetzung hat sich doch viel verändert. Einige  Betreuer*innen haben uns verlassen, viele Neue kamen hinzu und noch kannten sich nicht alle Klienten*innen und Betreuer*innen. Also haben sich erst einmal alle Mitarbeiter*innen des BEW I noch einmal ausführlich vorgestellt. Und es zeigte sich eine wunderbar vielfältige Mischung an Erfahrungswerten und kreativen Fähigkeiten mit ganz viel Potenzial nach oben. Besonders in der Vorstellung unseres neu erarbeiteten Wochenplanes wurde die Stärke unseres neuen Team deutlich. Wir werden bis März mindestens 5 neue Gruppen anbieten um an bisherige Fertigkeiten anzuknüpfen oder auch ganz Neue an uns zu entdecken. So wird beispielsweise eine Musikgruppe stattfinden um unseren Gefühlen und Gedanken eine Art neues Ventil zur Verfügung zu stellen. Sport wird uns dabei helfen unsere Körperwahrnehmung zu schulen und uns fit zu halten. Wir werden kochen, backen, nähen, schreiben, unserem Gedächtnis auf die Sprünge helfen sowie in der Psychoedukation einen hilfreichen Austausch finden. Wir möchten auch wieder Halb- und Ganztagesausflüge unternehmen und eine Woche Urlaub in Neu Kaliß, unserem kleinen Ferienhaus in Mecklenburg Vorpommern, verbringen. Wir haben viel vor im neuen Jahr.

Nachdem wir also das alte Jahr verabschiedet haben, während wir das Neue kaum erwarten konnten, hatten wir Gelegenheit in den persönlichen Austausch zu gehen. Es war ein reges Treiben bei dem wir uns alle näher kennengelernt haben.

Doch nicht allein der Neujahrsempfang war der Höhepunkt dieses Tages, sondern auch die Eröffnung unserer kleinen Fotoausstellung. Ganz spontan hat sich einer unserer Klienten der Vorstellung der Fotos angenommen und diese mit vielen geografischen und geschichtlichen Details unterlegt. Wir waren wirklich begeistert mit welchem Charme und Präsentationsvermögen unser Klient die Fotoausstellung zu etwas ganz Besonderem gezaubert hat.

Nach und Nach leerte sich dann das Tageszentrum und alles in allem war es ein wirklich gelungener und vor allem fröhlicher Empfang für das Jahr 2018.

Das Weihnachtsfest 2017 im BEW Neukölln I

 

Die Weihnachtszeit und das dazugehörige Fest haben wir natürlich auch im BEW I mit unseren Klient*innen ausgiebig gefeiert. In der Vorweihnachtszeit duftete es in unserem Tageszentrum herrlich nach leckeren selbstgebackenen Plätzchen, verbreitete der eigens gebundende Weihnachtskranz gemütliches Adventslicht und der Weihnachtsbaum erstrahlte in vollem Glanz.


Unsere wöchentliche Backgruppe zauberte außerdem einen köstlichen Stollen und verwöhnte die Klient*innen mit weiteren weihnachtlichen Köstlichkeiten.
Auch der Film „Die 12 Monate“versetzte uns in weihnachtliche Vorfreunde, welchen wir zusammen auf unserem Beamer im Tageszentrum ansahen. Bei all diesen Aktivitäten arbeiten unsere Klient*innen mit den Mitarbeiter*innen zusammen in Vorbereitung auf ein fröhliches Weihnachtsfest.

Für den 24.12 und die darauffolgenden Feiertage haben die Mitarbeiterinnen ein abwechslungsreiches Menü zusammengestellt und klassische Weihnachtsgerichte mit leckerem Nachtisch auf den Tisch gezaubert. So gab es am Tag des heiligen Abends Kartoffelsalat mit Würstchen, gefolgt mit Wildgulasch an Nudeln am 25.12 und Entenkeule mit Rotkohl und Klößen am zweiten Weihnachtsfeiertag. Um das Herzhafte schmackhaft mit etwas Süßem abzurunden, servierten wir Bratapfel oder Weihnachtseis.

 

Um unseren Klient*innen ein erholsames und besinnliches Fest bieten zu können, haben wir uns dazu entschlossen, für unsere Klient*innen zu kochen. Während in den Koch- und Backgruppen unsere Klienten vom Einkauf bis hin zur Nachbereitung aktiv miteinbezogen werden, fanden alle Vor- und Nachbereitungen rund um das Weihnachtsessen allein durch die Mitarbeiter*innen des BEW I statt. Unser Ziel war es, unseren Klient*innen einen weihnachtlichen Empfang ohne Mühen und Anstrengungen bieten zu können. Sich einfach mal ein wenig verwöhnen lassen stand im Fokus unserer Planung für Weihnachten.

Ebenso planten wir auch den 31.12 und unseren Neujahrsempfang und blieben den traditionellen Rezeptideen treu. So gab es süße Pfannkuchen am letzten Tag im alten Jahr gefolgt von Kassler, Sauerkraut und Kartoffeln im neuen Jahr. Auch mehrere Partien Romee sollten am Neujahrstag nicht fehlen.

Und nun sind Weihnachten und Neujahr schon vorbei, und wir freuen uns sehr auf das kommende im Jahr 2018.

 

ES WEIHNACHTET - NATÜRLICH AUCH IM  BEW Neukölln I

Wie jedes Jahr zur Adventszeit wollen wir auch in diesem Jahr auf dem Rixdorfer Weihnachtsmarkt vom 08. - 10-12.2017 etwas von den Klienten in Handarbeit selbst hergestelltes zum Verkauf anbieten. Viele Klienten haben dazu in der Kaffeerösterei des Genusshandwerks in der Charlottenburger Heerstraße eifrig Kaffeebohnen gewogen, geröstet, gemahlen und verpackt.


Unsere Klientinnen aus der Nähstube haben unter der Anleitung von Frau Schubert und Frau Fischer aus den großen Kaffeesäcken, in denen unsere Rösterei in der Heerstraße den Rohkaffee bezieht, viele kleine Säckchen geschneidert. Diese können dann auf dem Rixdorfer Weihnachstmarkt am 2. Advent als Geschenkverpackung erworben werden.

 

Wir hoffen so dem ein oder anderen Geschenksuchenden noch auf die Sprünge helfen zu können!


Die Klientenzeitung des BEW Neukölln I

Schon länger wird von den Klienten des BEW Neuölln I eine Klientenzeitschrift entworfen und unterstützt vom Personal veröffentlicht. Hier bekommen Sie nun die Möglichkeit, sich die letzte Ausgabe einmal anzuschauen. 


Was machen Unsere Klient*innen eigentlich so am Wochenende?

Natürlich sind die Türen am Wochenende bei uns auch geöffnet. Wir treffen uns in lockerer Runde.

Manchmal, wie heute, erledigen wir Arbeiten, zu denen wir uns unter der Woche verabredet haben, weil sich anders keine Zeit fand alles zu erledigen. Einige Klient*innen fragten nach der Nutzung der Nähmaschine. Das wollten wir nicht zu einem Problem machen. Schnell war die Maschine aus dem Büro der Kolleg*innen in den Gemeinschaftsraum gebracht. Doch, oh je, in den  Nähkästen fand sich ein undurchschaubarer Dschungel von Utensilien. Schnell waren jedoch Klient*innen bereit am Sonntag diesen Dschungel zu lichten und Ordnung zu schaffen.


Zu unser aller Freude und persönlichen Erinnerungen waren sogar museumsreife Nähwerkzeuge anzutreffen. Somit ergaben sich nette Gespräche während des Tuns.

 

Nach getaner Arbeit war natürlich auch noch Zeit für eine private Recherche am Klienten-PC.

 

 

Nein, Langeweile und Einsamkeit müssen auch am Wochenende nicht sein.

S. Jensen - BEW Neukölln I

Garteneinsatz Bei VITA domus in Karow

hier sollte ein Bild des tollen Kräuterbeetes sein...Um unseren Garten fit für den Frühling/Sommer zu machen und die Aufenthaltsqualität für die Bewohnerinnen und ihre Kinder zu steigern, haben wir uns zu einem gemeinsamen Garteneinsatz entschlossen, der mit der Hilfe von Herrn Bartrow und dem Team von VITA flora geplant wurde. Ausgestattet mit Gartenwerkzeug, Kräutern, Gemüsepflanzen und -saatgut, Blumen sowie sonnigem Wetter ging es am 17. Mai gegen 9 Uhr an die Arbeit. Insgesamt waren wir ca. 13 fleißige Helfer - davon Hr. Bartrow mit 2 Klienten seines arbeitstherapeutischen Beschäftigungsangebotes, 4 Mitarbeiter aus VITA domus-Karow und 6 Bewohnerinnen und deren Kinder. Selbst die Kinder haben kräftig mit angepackt und kleine Schubkarren zur Beförderung von Steinen für die neu angelegten Beete genutzt.

hier sollten ein paar schöne Eindrücke vom Garteneinsatz sein...Es wurde Unkraut gezupft, Kompost gesiebt, ein Gemüsebeet (bepflanzt mit Zwiebeln, Salat, Tomaten, Radieschen) und Kräuterbeet (bepflanzt mit Basilikum, Petersilie, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Thymian..) zur Nutzung für unsere Bewohnerinnen und das Charlottenburger Genusshandwerk angelegt, Blumen gepflanzt, Sträucher beschnitten und gemäht. Viel zu tun also, und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Als Dankeschön gab es für alle Helfer ein anschließendes Grillen.hier sollten eigentlich noch ein paar abschließende Bilder sein...

Saisoneröffnung im Garten Des ABW HEckerdamm

Der April war dieses Jahr sehr kalt und der herbeigesehnte Frühling ließ lange genug auf sich warten.

Im Radio sang Rudi Carrell sehr oft "Wann wird’s mal wieder richtig Sommer..." und wir warteten auf wärmere Tage.

Jetzt ist es soweit. Wir können unseren kleinen Garten wieder nutzen und freuen uns über jeden Sonnenstrahl.

Arbeitseinsatz der Klienten in Neu-Kaliß

Bei regnerischem Wetter machten wir uns auf den Weg zu einer trotzdem schönen halben Woche. Diese sollte gefüllt sein mit körperlichen Aktivitäten an frischer Landluft. Wir trafen freundliche Gesichter wieder, mit denen man sich beim ersten Arbeitseinsatz bekannt gemacht hatte, und bei welchem schon eine Wiederholung gewünscht worden war. Rasen wurde gemäht, es wurde kräftig geharkt und Holz gehackt. Die Metallrahmen wurden in dunkelgrüner Farbe frisch gestrichen, passend zur Umgebung. Zur Abreise gab es, wie auch beim letzten Mal, eine lockere leckere Grillparty bei der wir das Erlebte noch einmal an– und durchsprechen konnten. Wir freuen uns schon sehr auf ein nächstes Zusammentreffen in einem solch erfreulichen Rahmen.

H. Bentley BEW Neukölln I

Wellness und entpannte Musik

Die Tagespflege Charlottenburg bietet ihren weiblichen Tagesgästen einmal im Monat einen Wellness Tag an.

Zu unserem ersten Termin wurde dieses Angebot mit Begeisterung angenommen und zu entspannter Musik ließen sich unsere Klientinnen ausgiebig verwöhnen.

Weihnachtsfeier der Tagespflege Charlottenburg

Auch dieses Jahr hat die  VITA e.V. Tagespflege Charlottenburg  zu einer Weihnachtsfeier mit Angehörigen eingeladen. Viele kamen um bei guter Stimmung den Tag zu feiern und zu genießen.

Alle waren auch in Erwartung des Live Auftrittes von Kiki Kessler. Die Stimmung war unbeschreiblich es wurde getanzt, gesungen, gelacht und manche Lieder haben das Herz berührt.

Ein fröhlicher und zugleich besinnlicher Tag an dem jedem Weihnachtlich zu Mute war!

Schotten halten Einzug

 

Eine besondere Abwechslung bot sich in der VITA e.V. Tagespflege den Tagesgästen. Echte schottische Folklore hielt Einzug in unsere Räumlichkeiten, komplett mit Kilt, Dudelsack und Piper an der Trommel.

 

 

 

Der Volksmund behauptet ja gern, der Schotte trüge nichts unter seinem Schottenrock - uns war aber egal, was die Herren drunter hatten, mit Ihren Instrumenten hatten Sie 'ne Menge drauf!

Projekt "Lebensbogen"

Unser Projekt "Lebensbogen" in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Grundschule Berlin Friedrichshagen und dem Wohnverbund Treptow-Köpenick des VITA e.V. Berlin.

Im  September diesen Jahres starteten wir gemeinsam mit 12 Kindern der 5. Und 6. Klasse der Grundschule und sechs Bewohnern unseres Hauses im Rahmen des Projektes „Lebensbogen“ gemeinsame Veranstaltungen.

Wir besuchten die Kinder in ihrer Schule und stellten unsere Lebenswelten vor und die Kinder besuchen uns einmal in der Woche in unserem Tageszentrum.

Entgegen anfänglicher Skepsis fand bei diesen Treffen immer ein umfangreicher Erfahrungsaustausch statt. Die Kinder zeigten großes Interesse an den Geschichten der älteren Bewohner. Es wurden Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Lebenswelten festgestellt.

Bei jedem dieser Treffen war das Interesse auf beiden Seiten so groß, dass die veranschlagten zwei Stunden nicht reichten.

Diese Zusammenarbeit stellt für uns eine große Bereicherung dar und soll deshalb auch fortgeführt werden, wenn wir im Februar 2017 die Ergebnisse unseres Projektes gemeinsam mit den Kindern in kultureller Form präsentieren. Wir hatten Spaß, waren neugierig aufeinander und bereit voneinander zu lernen.

Siebdruckprojekt Friedrichshagen
des Wohnverbunds Treptow-Köpenick

Im Rahmen der Umstrukturierung der Gruppenangebote entwickelten wir gemeinsam mit den Klienten Ideen für zukünftige Kreativprojekte. Hierbei stand zunächst die Anschaffung neuer Materialien im Mittelpunkt. Es wurden mehrere kleine Handarbeitsprojekte erarbeitet und den Klienten Holz-, Näh-, Strick,- Häkel-, und Farbprojekte für die Einzelarbeit im Gruppensetting vorgestellt. Hierbei standen vor allem arbeitsrelevante Fähigkeiten (z.B. Pünktlichkeit, Flexibilität und Selbstorganisation), psychische Grundleistungsfunktionen (u.a. Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer), lebenspraktische Fähigkeiten und Entwicklung von Strategien zur Selbstständigkeit im Fokus.

Wichtig bei der Planung der neuen Kreativgruppe waren jedoch auch die Gruppenprojekte. Hierbei standen einige Möglichkeiten zur Auswahl.

Die Klienten entschieden sich für Siebdruckarbeit. In regelmäßigen Abständen unterbrachen wir die Einzelarbeit und setzten uns als Gruppe zusammen. Wir sammelten Motivideen, erzählten von unseren Lieblingsorten in Friedrichshagen und beauftragten zwei anwesende Klientinnen unsere Ideen zu Papier zu bringen. Diese Skizzen wurden dann immer wieder besprochen und verändert. Hierbei war es sehr wichtig auf einen respektvollen Umgang zu achten, jeden Klienten zu Wort kommen zu lassen und ihren Ideen Wertschätzung entgegen zu bringen. Die Zielsetzung hierbei war die Förderung der Kommunikations- und Interaktionsfähigkeit sowie die Stärkung eines positiven Selbstbildes.

Nachdem wir uns gemeinschaftlich für zwei ausgearbeitete Motive entschieden haben, informierten wir uns über das Siebdruckverfahren. Die Herstellung des Siebes (Belichtung) war im Gruppensetting leider nicht möglich, deshalb wurden die Materialien an anderer Stelle vorbereitet und in der nächsten Woche jeder Arbeitsschritt vorgestellt.

Anschließend beteiligte sich jeder Klient beim Druck der Beutel und eine deutliche Freude über das Ergebnis war bei allen spürbar. Die Beutel werden nun an alle Klienten zu Weihnachten verschenkt. Weitere werden für den Verkauf auf einem Straßenfest hergestellt

Das Gruppenprojekt innerhalb der Kreativgruppe hat allen Anwesenden und den Betreuern sehr viel Freude gemacht.

 

Danke der Psychotherapeutenkammer Berlin

Heute blieb die Küche kalt

Dank der großzügigen Spende der Psychotherapeutenkammer Berlin hatte die sonst emsig fleißige Kochgruppe von VITA e.V. Berlin BEW Neukölln I die Möglichkeit gemeinsam in einem Restaurant essen zu gehen.

Gespannt warteten wir auf unsere bestellten Essen. Jede/jeder von uns hatte an diesem Tag die Möglichkeit  á la Carte zu essen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Speisen und Getränke kamen zügig. Wir genossen den gemeinsamen Mittagstisch sehr.

 

Ein Dorffest am Samstag in Neukölln?

Auch das ist möglich

Am 11.06.2016 machten sich 6 Klienten mit 2 Betreuern auf den Weg zum Dorfteichfest in Buckow.

Nur 10 Minuten Busfahrt entfernt aus unserem trubeligen Neukölln kamen wir in unserem dörflichen Nachbarort Alt Buckow an.

In der Nähe der Bühne ergatterten wir noch schöne Plätze. Somit konnten wir die auf der Bühne stattfindenden verschiedenen Vorstellungen bequem verfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Hunger stillten wir mit Grillwurst vom Schwenkgrill und Crepes.

Solche Wochenendtage erhoffen wir uns noch viele in diesem Jahr

BEW Neukölln I
Sybille Jensen

 

ABW Heckerdamm Ausflug mit Fr. Scheffler 

Am 26.04.2016 überraschte Pflegekraft Jenny unsere Fr. Scheffler mit dem Angebot eines
Ausfluges, inklusive Einkehr in ein Restaurant und anschließendem Shopping!
Fr. Scheffler war hellauf begeistert und freute sich auf das was da kommen mochte. ;-)
 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


Es ging zur Britzer Mühle und natürlich kam auch gleich der 1. Hunger auf
 

 

 

 

 

 

 

 und es wurde gut gegessen ... lecker Spargel, Schnitzel und Kartoffeln.
 

 

 

 

 

 

 

Frau Scheffler hat dies alles sehr gut gefallen, was man ihr förmlich ansah!

Nach dem Essen genossen die beiden noch die Natur, obwohl das Wetter nicht so recht mitspielen wollte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das gemeinsame Shoppen in den Gropiuspassagen entschädigte Frau Scheffler dann aber doch noch etwas!
 

 

 

 

 

 

 

Erschöpft aber gut gelaunt fuhren die beiden per Taxi dann zurück in das ABW Heckerdamm.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder dabei

Wie in jedem Jahr war der Verein auch bei der 9. Berliner Freiwilligenbörse im Roten Rathaus am 09. April 2016 mit einem Stand vertreten.
Mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Schellenberger des BEW Neukölln II, konnten die 62 an VITA e.V. Berlin unmittelbar interessierten Besucher mit Informationsmaterial und persönlichen Eindrücken versehen ihre weitere Rundreise zu den insgesamt 100 Ausstellern fortsetzen. Trotz der etwas geringeren Zahl an Engagementsuchern, es waren rund 2000 interessierte gekommen, war das Interesse an einem ehrenamtlichen Einsatz in einer unserer Einrichtungen sehr groß. Speziell für die ehrenamtliche Arbeit in unserer Unterkunft für Asylbewerber und in der für Obdachlose Frauen und Kinder konnten sich einige Besucher erwärmen.
Dank der hervorragenden Organisation durch die Veranstalter Landesfreiwiligenagentur Berlin und dem Landesnetzwerk Bürgerengagement „aktiv in Berlin“ war es wieder einmal ein gelungener Tag und wir werden sicher auch im nächsten Jahr dabei sein.
 

Frau Schellenberg in Erwartung der Besucherinnen und Besucher
Foto: D.Schippel

 

Arbeiten in Neu kaliß

Viele unserer Klienten kennen unser Feriendomizil Neu Kaliß bereits aus etlichen hier verbrachten Urlauben. Einige von ihnen arbeiten in unserer arbeitstherapeutischen Beschäftigungsmaßnahme VITA flora in Berlin und wünschten sich einen Arbeitseinsatz im Garten von Neu Kaliß.

Dieser Wunsch sollte gern Wirklichkeit werden. So fuhren heute die Klienten mit 4 Betreuern bei Regenwetter in Berlin los. Wir fuhren eine gute Stunde und der Himmel riß auf. Wir kamen in Neu Kaliß an und der Himmel war blau, die Sonne schien.    Wir stärkten uns bei vorbereitetem Kaffee und Kuchen. Danach teilten wir die anstehenden Arbeiten gemeinsam ein. Noch eine kleine gegönnte Pause und die Arbeit konnte beginnen. Das ist der Bericht vom 30. März.  

 

 

 

 

 

 

 

Auch der 2. Tag unseres Arbeitseinsatzes begrüßte uns mit Sonnenschein. Nach dem gemeinsamen Frühstück teilten wir dir Arbeit für den heutigen Tag ein. So wurde unter den Bäumen das Laub geharkt

und dieses dann über das Grundstück zum Kompost gebracht.

Große Äste wurden gesägt, die kleinen kamen in den Häcksler und

so manches  Kaminholz kam dabei zusammen.

Nach dem Holzstapeln wurde wieder für Sauberkeit gesorgt.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen entschlossen wir uns am Nachmittag den Fleiß mit einem Ausflug an die Festung Dömitz zu belohnen.

Bevor es jedoch soweit war hieß es noch einmal ran an die Arbeit. Ein Stück Garten war zu säubern und die Thuja wartete darauf gepflanzt zu werden.

Doch - viele Hände , schnelles Ende,

 

war auch diese Arbeit fertig gemacht. Jetzt haben wir uns einen freien Nachmittag verdient.

 

Nun ist er da unser letzter Tag vom Arbeitseinsatz. Es wurde die Remise gefegt,

der Garten fertig gestellt,

das Haus Jochen in dem sich unsere Zimmer befinden geputzt.

Dann kamen unsere Koffer in die Busse.

Wir nehmen Abschied von drei arbeits- und ereignisreichen Tagen. Wir fahren zurück nach Berlin mit der Hoffnung das so ein Arbeitseinsatz in Neu Kaliß für die Klienten wieder angeboten wird.

 

 

 

 

 

 

 

Sybille Jensen

 

Ein Glückstag in Britz

Die Sonnenstrahlen am frühen Morgen versprachen einen schönen Tag.
Und er wurde schöner als wir erhoffen konnten.
Wir hatten die Chance durch ein Geschenk eine Hollywoodschaukel aus Holz für unseren Garten zu erhalten. 

Das Geschenk nahmen wir gerne an. Und unsere Klienten halfen bereitwillig den Neuerwerb in den Garten zu transportieren.

Nur kurz stand sie in einigen Einzelteilen für den Transport auseinander gebaut auf der Terrasse.

Dann kümmerten sich unsere Fachleute um den fachgerechten Zusammenbau.

 Schon stand das gute Stück dort wo es hin sollte.

Und die nächsten Schritte zur Verschönerung sind bereits geplant. 

Die Klienten der Kreativgruppe werden sich um das Abschleifen und Lasieren kümmern.
Die Flickschusterei um das Anbringen eines Segeltuches als Dach. 

Nach Fertigstellen werden wir nochmals ein Foto für die Internetseite schicken. 

Sybille Jensen
Leitung BEW Neukölln I

 

 

Das Jahr 2015 fand in der WG- Myliusgarten einen schönen Abschluss.

Eine Lichterfahrt mit garantierten Fenstersitzplätzen,
vorbei an den schönsten Weihnachtsmärkten und einer Rundfahrt durch die Glitzerwelt auf dem Kudamm.

 

 

 




Den Jahresausklang in gemütlicher Runde bei Eierlikör und toller Musike zum Schunkeln und Mitsingen.

 

Ausstellungseröffnung im BEW Neukölln I 

Seit einem Jahr gibt es jetzt die Fotogruppe als Angebot für unsere Klienten.
Am 28.01.16 gab es eine Vernissage zu der alle Klienten geladen waren und viele auch kamen.
Frau Bentley, ( Foto 1544 ) ein Mitglied der Fotogruppe erzählte vieles zu den einzelnen Bildern,
auch kleine Geschichten, die sich bei den Aufnahmen ereigneten.

Alle hörten gespannt den Ausführungen zu. 

 

 

 

 

 

 

 

Wir machen dieses Jahr weiter und hoffen auf viele neue Fotoereignisse, freuen uns aber auch, wenn weitere Klienten sich an dieser Gruppe beteiligen möchten.

 

Weihnachtskochen

Am 15. 12. 2015 haben die Klienten und die Ehrenamtler der Bücherstube gemeinsam ein Weihnachtsmenü gekocht und natürlich dann auch gegessen.

Vorspeise: Kürbis-Ingwer-Suppe
Hauptgang: Putenbraten, mit hausgemachtem Rotkohl und Klößen
Dessert: Warmer Apfelstrudel mit Eis und Vanillesauce
 

 

 

 

 

 

 

 

Es hat allen sehr geschmeckt!!!!!

 

 

Gerontopsychiatrische Tagespflege (GPTP) Treptow-Köpenick

Die Kinder der Kita- Bölschestraße "WIR" erfreuten unsere Tagesgäste wieder einmal mit einem bunten Programm zur Weihnachtszeit.

 

Christian Ryll
Ltd. Pflegefachkraft

 

Gerontopsychiatrische Tagespflege (GPTP) Treptow-Köpenick

Wie schon im letzten Jahr fand in diesem Jahr am 3. Adventssonntag unsere weihnachtliche Kaffeetafel unserer Tagesgäste mit ihren pflegenden Angehörigen statt.

Anschließend unternahmen wir eine zweistündige Fahrt durch das erleuchtete Berlin.

Christian Ryll
Ltd. Pflegefachkraft

 

Bericht aus dem BEW Köpenick

In unseren Gruppen geht es jetzt bei der Ausgestaltung der Räumlichkeiten um das Thema Herbst. In der Kochgruppe erleben die Kürbisse eine rege Verarbeitung zu verschiedenen tollen Gerichten. Beim Herbstspaziergang wurden Blätter und Früchte gesammelt und all das dient jetzt als Grundlage für die Herbstgestaltung.  

Stellv. Leitung, Michaela Westphal 

Wohngemeinschaft Myliusgarten in Friedrichshagen

Ein paar kleine Eindrücke aus der WG- Myliusgarten


Ob beim gemeinsamen schnippeln, kochen oder essen
Jeder ist mit Eifer und Freude dabei.


Musik ist Trumpf…jeden Samstag mit der Musiktherapeutin oder spontan zu guter Musik… Das Tanzbein wird geschwungen wann immer es geht.


Ein Ausflug in die Bölschestrasse zum Italiener….wer kann dazu schon „Nein“ sagen, diese Eisbecher machen Appetit schon beim anschauen und Cappucino gab es auch dazu.

Unser neues Beschäftigungsangebot - VITA Gusto

Am 1.9.2015 hat unsere neue Kollegin Frau Andrea Arnold Ihre Stelle bei VITA e.V. Berlin angetreten. Frau Arnold  wird das neue Projekt VITA gusto in Zusammenarbeit mit unseren Klienten betreiben. Bevor unsere Klienten mit hinzustoßen können, müssen noch einige Vorarbeiten geleistet werden wie z.B. am 2.9.2015 die Röstmaschine zum Leben zu erwecken. Die Firma Weber hat eine umfangreiche Einweisung gemacht und hat bei unseren ersten Röstungen mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Wir freuen uns wenn wir in den  nächsten Tagen den Startschuss geben können.Wer Lust hat einen Einblick in unser neues therapeutisches Beschäftigungsangebot VITA gusto zu bekommen, kann gern einen Besichtigungs- und Verkostungstermin unter arnold@vita-ev.de vereinbaren.

BEW Neukölln hilf den Flüchtlingen

Das Schicksal der Flüchtlinge ist auch bei uns tägliches Gesprächsthema und lässt uns nachdenklich werden. Wie gut geht es uns, trotz unserer persönlichen Schicksale. Die Lebenshilfe rief bei uns in der Nachbarschaft zu einer gemeinsamen Spendenaktion auf.

 

 


Wir, die Klienten vom BEW Neukölln I, entschieden uns Geld zu sammeln, um für die Flüchtlinge Wasser zu kaufen. So geschah es, die Spendenbox wurde beim Nachmittags Café herumgereicht und fleißig gefüllt.

Am Donnerstag nach der Kochgruppe und dem Mittagstisch marschierten 2 Klienten und 2 Mitarbeiter mit den gesammelten Spendengeldern los und kauften Wasser.

 


Mit 16  6er Packs stillem Wasser können wir die Not der Flüchtlinge vielleicht ein wenig lindern.

Herr El Khatib und Herr Gola

Tagesausflug in den Spreewald

Nachdem unser traditionell jährlich stattfindender Spreewaldausflug die letzten Jahre nach Lübben und Lübbenau ging, war uns dieses Jahr nach einer weniger touristisch bekannten Örtlichkeit.

Im Hafen Waldschlösschen im Kurort Burg haben wir dies gefunden. Burg liegt mitten im Biosphärenreservat Spreewald.

Somit machten sich Klienten und Mitarbeiter von BEW Neukölln I/II am 21.06. auf den Weg.
Ein kleiner Imbiß vor unserer 2,5 Stunden Kahnfahrt mußte sein. Und bei schönem Ausflugswetter konnten wir diesen auch draußen genießen.

Frisch gestärkt konnte unsere Fahrt beginnen. Geschichtlich kompetent und gut gelaunt wurden wir von unserem Kahnführer durch die Streusiedlung Burg, vorbei an Spreewaldgehöften gestaakt.

 

Kopf einziehen und auf die Tischplatte legen gehörte bei der Durchfahrt einer niedrigen Brücke zu den kleinen Abenteuern dieser Reise. Alle Köpfe blieben heil.

Zum Abschluss noch ein Gesamtfoto durch eine Spiegelwand. So ging ein schöner Tag zu Ende.

BEW Neukölln, Sybille Jensen, Leitung
Unser Grillnachmittag im ABW Heckerdamm. Auch bei schlechtem Wetter wird gegrillt.

Sabine Richter
Einsatzleitung Charlottenburg
Besuch des Friedrichstadt-Palast

Am 26.4.2015 nahmen wir an der Abendvorstellung im Friedrichstadt-Palast teil.

THE WYLD

Für einige von unseren Klienten war es der erste Besuch in diesem Haus und an einer Show. Die Veranstaltung hat uns viel Freude bereitet. Die bunte Mischung von Tierdressur, Artistik und Tanz unterstützt von schönen Bühneneffekten war sehr unterhaltsam.

Vielen Dank für den schönen Abend! 

BEW Friedrichshain-Kreuzberg, Yvonne Lemke, Leitung
Arbeitseinsatz in Neu Kaliß

Auch in diesem Jahr gab es einen Frühjahrsarbeitseinsatz in unserem Ferienobjekt in Neu Kaliß. Viele fleißige Hände waren beteiligt. Es wurde geputzt, gesägt, geharkt, geschnitten, geschraubt und vieles mehr. Der Vorstand und die Geschäftsführung bedanken sich bei allen Teilnehmern des Arbeitseinsatzes für das Engagement .

 

 

8. Berliner Freiwilligenbörse 
Auch in diesem Jahr ist VITA e.V. Berlin wieder dabei.
Unter dem Motto: Seniorennetzwerk VITA e.V. stehen (sitzen) am Stand Mitarbeiterinnen aus dem BEW Neukölln und BEW Charlottenburg um Besucher fachlich zu beraten und für ehrenamtliches Engagement mit psychisch kranken Senioren zu begeistern. Engagementkataloge und Flyer sind vorhanden und zu den üblichen Zeiten montags und dienstags beim Freiwilligenkoordinator Dietrich Schippel zu bekommen.
Unsere Standnummer ist: 54. Damit sind wir ein Teil der insgesamt 110 Aussteller. Erwartet werden wie in den vergangenen Jahren über 2500 Besucher. Wird ein schöner Tag!
Im Rahmen Ihres Kiezrundganges durch Berlin Kreuzberg am 17.02.2015 besuchten der Bundesjustizminister Herr Heiko Maas, Frau Cansel Kiziltepe (MdB) und Herr Björn Eggert (MdA) unsere Einrichtung VITA domus-Kreuzberg. 

Die Besucher informierten sich bei der Einrichtungsleiterin Frau Katharina Heßeler und dem stellv. Geschäftsführer des VITA e.V. Berlin Herrn Roland Schirmer über die Unterbringung und Betreuung der Asylbewerber und Flüchtlinge. Sie zeigten sich beeindruckt über das problemlose Zusammenleben zwischen den „Altmietern“ des Hauses und den Asylbewerben und Flüchtlingen und würdigten diese Unterbringungsform als beispielhaftes Konzept für die Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen, welches zum normalen Standard aller Unterbringungseinrichtungen in Deutschland werden sollte.

Faschingsfeier 2015 in der GTP- Neukölln 

Vom Rosenmontag bis zum Aschermittwoch wurde in unserer Tagespflege Fasching gefeiert. Mit viel Tanz, Musik, Polonaise und Pfannkuchen hatten unsere Klienten jede Menge Spaß. Die Bilder sprechen für sich!

Peggy Evard
(Ltd. PFK)
Faschingsfeier des BEW-Köpenick am 17.02.2015

Die Narrenzeit machte auch vor dem BEW-Köpenick keinen Halt. So wurde sich den Narren im KIEZ Club Friedrichshagen angeschlossen. Zwei Betreuer begleiteten 8 Klienten zum fröhlichen Beisammensein.

Die Feier begann um 14:00 Uhr mit leckerem Pfannkuchen und Kaffee. Die ALEX-Band sorgte für Stimmung und forderte zum Tanz auf. Die Stimmung war hervorragend und das Publikum guter Laune. Gemeinsam wurde bis 17:00 Uhr gefeiert und getanzt.


Team BEW Köpenick
Alljährlich zu Fastnacht wird in der GPTP Treptow- Köpenick Fasching gefeiert

Christian Ryll
Ltd. Pflegefachkraft